in meinem tagtraum


» Mein Leben


Also: Madame, [noch] 5zehn, liebt die Welt und ihr Leben, ist klein, charmant, hat viele Freunde wenige echte , liebt eis, ist single und tanzt gerne im Regen...

//

» Und wieso


»und wieso »und wieso »fühl »ich »mich »trotzdem »so »GUT?

» LiebLinks


//besser als schuelervz.. //neon <3 //stylefish!
//was zum..lachen!

//
»created»design»host
Mein Leben.

Es überschlägt sich. Einfach so, von heute auf morgen, ging gar nichts mehr. Meine beste Freundin-weg. Sie hat ihren Ausweg gefunden- erst nur kiffen, ok. Hab ich auch gemacht. Ausprobieren. Sich-ein Stück weit- cool fühlen. Hatte nichts mit Gruppenzwang zu tun. Wir wollten es, beide. & es war toll. Gute Erfahrung. Bei mir- fast einmalig. Bei ihr- an der Tagesordnung. Jetzt kommt bei ihr Xtc dazu. Ich habs nie ausprobiert. Ich hab Angst vor Folgen. Die beim kiffen ja nur bei häufiger Anwendung auftreten. Bei Xtc gehts manchmal schneller als man denkt. Die Folgen des kiffens merkt man ihr an. Wenn ich sie anrufe,sie tut es nie, spricht sie abgehackt. Sie kann gar nicht mehr anders. Und total langsam. Ihr ist die Welt egal. Ihre Eltern machen sich Sorgen- egal. Sie mochte ihre Eltern eh noch nie. Ihre schulischen Leistungen werden schlecht- egal. Die Lehrer sind schuld. Die mochte sie eh noch nie. Sie muss zum Schulleitern, wegen des kiffens- egal. Der Typ ist ein Arschloch, sie will jetzt die Schule wechseln. Wie kann er sie nur darauf ansprechen. Ihr Vater hat heraus gefunden, dass sie und ihr Freund Marihuana anbauen wollen-egal. Ihr Vater bedeutet ihr schon lange nichts mehr. Jetzt bedeutet sie ihm auch nichts mehr.

Toll!

Ich habe meinem Exfreund erzählt, dass ich mit ihm Schluss gemacht habe, wegen dem ritzen. Und dem kotzen. Er wusste es nicht. Er hats mir auch nicht geglaubt. Das tat schon mal weh. Ein halbes Jahr waren wir zusammen und trotzdem glaubt er mir nicht mal, wenn ich ihm mein innerstes vor die Füße lege? Das, was ich bis jetzt nur einer Person erzählt habe. Er hatte zwei Tage nach mir schon eine neue Freundin. Sagt aber trotzdem, dass er dachte, mit mir für immer zusammen zu bleiben. Er sagt, er hat mich geliebt. Wie soll ich ihm das denn glauben? Dann meinte er, ich könnte mir ja mal ne Pizza bestellen. Was soll das?! Ich sag ihm, dass ich Bulimie habe, und er schlägt mir vor Pizza zu bestellen?!

Ich glaubs nicht. Echt nicht. Das soll mein Leben sein?

Ein Mensch mitten im Leben.
Gefangen.
Vogelfrei.
Voller Fragen.
Voller Hass.

Voller verzweifelter Gefühle.

Hier blühen die Blumen, dort liegt der Asphalt.
Absolute Freiheit, - überall Ketten.

 

Ab sofort blog ich regelmäßig- versprochen.

Greetz; Lissy.

 

Manchmal ist einfach der Tag gekommen.
Der Tag an dem man weder diskutieren, noch rätseln,
noch irgendwas erreichen kann oder muss.
Sondern wo du einfach akzeptierst.

Dieser Tag, dieser Moment, tut verdammt gut.
Die Vergangenheit winkt süß und lieb.
Sie sagt freundlich "Hallo!"
Doch ich wende mich ab und lächle.
"Byebye."

[So fühl ich mich grade. Byebye Vergangenheit, Willkommen Zukunft! Ich hoffe, das klappt so einfach, wie es sich anhört. Wird es natürlich nicht. Aber Hoffnung stirbt zuletzt.]

7.4.08 21:21


Über die Liebe & das Leben & so.

Liebe.

hehe. & was genau ist Liebe?

Eine Definition, wär schön, mhm.

Liebe ist ein großes Arschloch & doch das tollste der welt..
Dieser scheiß Gefuehl ist echt immer da - man wird es einfach nicht los.

Es kann jedoch die schönste Sache der Welt sein. wenn man den/die richtige/n hat..
es lässt Menschen anders werden - manchmal positiv manchmal negativ.
und wieso ? keine ahnung..
Was macht dieses eine kleine Gefühl mit uns bloß ?
Es beherrscht unsere Sinne & die Seele.

Liebe.. tja ja die liebe <3.

Mehr nicht zu sagen so, im Moment.

A thousand miles seems pretty far
But they've got planes and trains and cars
I'd walk to you if I had no other way
[Plain white T's-Hey there Delilah]

 

12.2.08 18:39


don't look at what you don't wanna care about

das Ding hinter dem Blog. Das für all das hier verantwortlich ist.


Schimpft sich ich; Lissy.

wollte, dass Ihr wer immer ihr seid, wisst, wie ich ausseh.

Kein Emo. Nicht, dass ich was gegen die hätte. Aber das ist nicht mein Stil.

10.2.08 21:57


today is a good day to die.

Sterben? Sterben? Nein. Heute wäre ein guter Tag, aber ich hab noch viel vor. Ich würds mir selber nicht verzeihen. Ich hab eigentlich keine Lust mehr. Wirklich nicht. Einfach beenden- All die falschen Freunde verlassen. Ich würde aber sehen wollen, was sie dazu zu sagen haben. Die meisten wissen nicht, wie es mir geht. Das ich überfordert bin mit der Situation. Das ich seit der Trennung meiner Eltern nicht mehr klar komme. Das seitdem alles schlimmer geworden ist. Aber ich lache. Und freue mich, dass meine Haare gut riechen. Mh..Herbal Essences.

 

 

Noch ist ja alles halbwegs in Ordnung. Noch komm ich halbwegs klar. Das ich manchmal zusammenbreche, unter der Last, ist ok. Kriegt ja niemand mit. Ich werd einfach weiter perfekt sein. Das ist das, was alle erwarten. Lissy- die schafft das schon. Lissy hat bis jetzt alles geschafft! Lissy sieht auch immer perfekt aus. Lissy ist ein bisschen zu dünn. Sie sollte mehr essen. Lissy hat immer Zeit. Lissy kann gut zuhören. Lissy kann ich mit meinen Problemen belasten- die hält das aus. NEIN VERDAMMT! Ich halte das nicht aus. Meine eigenen Probleme überschwemmen mich! Als meine Eltern sich getrennt haben dachte ich 'Ok. Deine Familie ist kaputt gegangen. Wird schon wieder. Andere haben das auch geschafft.' Und hab weiter gemacht. Dann bin ich in der Schule schlechter geworden. Unabsichtlich! Ich habs einfach nicht mehr geschafft mich zu konzentrieren. Dann gabs wieder Druck, von zuhause. 'Du warst doch immer so gut. Die Beste. Was ist los?' Ich konnte nicht darüber reden, dass mich die Trennung belastete. Meiner Ma gings schlecht genug. & meinem Vater erst! Er hat so gelitten. Und sie auch. Beiden gings scheiße. Und meinen Geschwistern auch! Und bei meinen Freunden wollte ich nicht jammern. Deren Meinung war nur: 'Du siehst deinen Dad ja trotzdem.' Die haben nicht verstanden, was für mich dabei kaputt gegangen ist. Das war der Moment, in dem ich aufgehört habe ihnen alles zu sagen. Ging einfach nicht mehr. Meine Probleme wurden abgewertet. Dabei waren sie für mich wichtig. Mir tat das weh. Echt. Immernoch. Danach fingen Depressionen an. Meine 1. Depressionen. Ohja. & das 1. mal ritzen. Als meine Freundin das gesehen hat, war ihr Kommentar: 'Tja, schon scheiße wenn man sich ritzt, nicht wahr Lissy?' Vor meinem Klassenlehrer. Vor der Klasse. Es tat so weh. & es war soo peinlich. So bloß gestellt werden. Hätte ich nie von ihr gedacht. Schule lief auch scheiße. Ich- sonst immer die Beste- wäre fast sitzen geblieben. Jetzt läuft es grad wieder besser. Echt, ich hab mich voll verbessert! Und dann kommt die Profiloberstufe. Springt mir in meinen sowieso schon steinigen Weg & schreit: Du kommst hier net rein! Ich muss in dieses eine verdammte Profil reinkommen. Was soll ich denn sonst machen? Ich will studieren verdammt! Fotografie oder Journalismus. Darauf arbeite ich hin. Und dann sowas. Mein Klassenlehrer sagt, dass wir kämpfen müssen ,das ich da rein komme. Hilfe! Ich hab Zukunftsangst!

Haha. Meine Probleme sind irgendwie affig. Oder? Ich kann nicht drüber reden. Fällt mir schwer genug drüber zu schreiben. Dabei ist es doch gar nicht so schlimm. Doch!! Ist es! Ich schaffs nicht. Nicht alleine. Denn das waren noch nicht alle.

 

Btw: Ich will keine Kommentare übers ritzen. Das könnt ihr euch sparen. Ich weiß, dass es nicht toll ist, aber es ist halt mein Ausweg. Ich möchte nicht hören, wie ich davon wegkomme, denn ich fühle mich gut so. Ich will das so. Wenn ich es nicht mehr will, hör ich auf. Dann such ich mir Hilfe. Aber jetzt brauch ich keine!!!

 


Why are you here?
Are you listening?
Can you hear what I am saying?
I am not here, I'm not listening
I'm in my head and I'm spinning
[30 seconds to Mars- Fallen]

10.2.08 18:21


Leben; baby?


Hallo, erstmal.

Wie fängt man an, wenn man zum 1. mal in seinem Leben einen Blog schreibt? Und auch gerne möchte, dass er gelesen wird. Oh wirklich, das würde mich freuen. Kommt her und lest, Leute! Ich möchte nicht nur für mich schreiben. Dann könnte ich auch Tagebuch schreiben. Ich will aber nicht! Ich möchte mich mitteilen. Gelesen werden. Lesen. Sein. Versteht ihr? Ich sollte euch was über mich erzählen, damit ihr versteht.

Also:

Lissy. [Meistens] Heldin im Chaos. [noch] 5zehn. Braucht Frühling. Sommer. Sonnenschein. Leute um sich rum. Luft. Auch mal alleine sein. Braucht Wärme. Liebt es, im Regen zu tanzen. Melancholisch, wenn sie alleine ist. Verrückt, mit Freunden zusammen. Sobald sie nicht mehr alleine ist, verändert sie sich völlig. Bleibt aber sie selbst.

 

Es ist so: Wenn ich alleine bin, bin ich auch alleine. Dann bin ich traurig, will es aber so. Bin melancholisch, denke über Gott & die Welt nach. Und bin schüchtern. Ja, man kann schüchtern sein, wenn man alleine ist. Ich fürchte mich dann vor der Welt. Vor der großen, großen, bösen Welt.

Sobald Leute dabei sind, bin ich verrückt. Neugierig. Weltoffen. Durch nichts zu stoppen. Wirklich nichts! Dann kann ich reden, alles raus lassen. Aber auch schweigen, zuhören. Ich bin ein Gegensatz. Ich widerspreche mir selbst, aber ich liebe es so. <3

9.2.08 22:07




Gratis bloggen bei
myblog.de